Dein erstes Booking

DJ werden…Das wolltest du immer und nun stehst du da bei deinem ersten DJ Booking. Das Pioneer 600er Mischpult vor dir und daneben zwei Technics 1210er Plattenspieler. Vor dir ein voller Laden und hinter dir der Clubbesitzer. Du bist nervös, deine Hände fangen an zu schwitzen und dein Herz rast. Es ist dein allererster DJ Gig in einem Club und du denkst nur, alle im Laden fragen sich jetzt bestimmt: “Weiß der überhaupt, was er da macht?“
Auf diesen Tag solltest du dich gut vorbereiten. Übung macht schließlich denn Meister und ohne Übung wird deine erste Cluberfahrung allerhöchstens durchschnittlich ausfallen. Im schlimmsten Fall stolperst du den ganzen Abend von einem Problem zum Nächsten.

Natürlich sind die wenigsten Bookings ein totaler Selbstläufer, aber mit ein wenig Vorbereitung, kannst du dich auf die größten Probleme, die beim Auflegen auftreten können, einstellen. Hier also die Liste der neun häufigsten Fehler, die DJs bei ihrem ersten Booking machen und wie du dich dagegen schützen kannst:

Neun DJ Tipps für dein erstes Booking

1. Lass dich nicht hetzen
Du solltest kein DJ Booking in letzter Minute annehmen. Das DJs krank werden oder – was häufiger passiert – ein Date zweimal vergeben, passiert schon öfter. Dann steht der Clubbesitzer am Abend der Veranstaltung ohne DJ da und versucht noch irgendjemand zu erreichen, der auflegen könnte. Falls du derjenige bist, der jetzt am selben Abend noch spielen soll, rate ich dir nur, es nicht zu tun. Das wird dir nichts weiter als eine Menge Frust einbringen.
Viele junge DJs machen zu Beginn den Fehler, jedes Booking anzunehmen, das sie bekommen können. Egal ob es noch am selben Abend, ohne Bezahlung oder eine ganz andere Musikrichtung ist, als sie spielen. Doch das stimmt überhaupt nicht. Im Gegenteil, zu Beginn lohnt es sich sogar etwas wählerisch zu sein. Nimm die Bookings an, von denen du weißt, dass du die Leute rocken kannst. Den Rest lehnst du dankend ab. Mal ehrlich, wenn du einen Gig total vermasselst, wie soll dir das helfen, ein weiteres Booking zu bekommen?

2. Benutze das Zeug, was du kennst
Egal ob dein Kumpel jetzt ein schnelleres MacBook oder du dir gerade ein paar neue Dicer geholt hast, das Equipment in letzter Minute zu switchen, ist immer dann eine tolle Idee, wenn dein Booking auf jeden Fall in die Hose gehen soll. Du weißt noch nicht so richtig, wie das Zeug funktioniert oder es führt zu Problemen mit deinem restlichen Equipment, egal was. Zu einem bezahlten DJ Booking würde ich immer nur das Equipment mitnehmen, mit dem du auch vertraut bist, auch wenn es vielleicht ein wenig langsamer oder nicht ganz so cool ist.

3. Spiel die Leute, nicht die Musik
Falls du normalerweise in deinem Zimmer auflegst, dann ist es wahrscheinlich, dass dein Publikum in der Regel aus einer Person besteht: Dir. Wenn du also das erste Mal für andere Leute spielst, solltest du im Hinterkopf behalten, dass deren Musikgeschmack möglicherweise von Deinem abweicht. Deren Kritik und Anregungen annehmen und verarbeiten, ohne dich davon gleich entmutigen zu lassen, ist wahrscheinlich eine der schwierigsten Aufgaben eines DJs. Deshalb fährst du am besten, wenn du es gleich von Anfang an so lernst.

4. Geh nie ohne einen Backup-Plan aus dem Haus
Wahrscheinlich hast du bisher noch nicht viele Erfahrungen mit Hardwarefehlern gemacht, aber egal was andere DJs sagen, sie werden vorkommen. Ob es nun ein defektes Chinchkabel, ein USB Dropout oder ein kompletter Freeze deines Laptops ist, die Musik wird irgendwann einmal, wenn du am Auflegen bist, unvermittelt ausgehen. In genau so einem Fall brauchst du einen Backupplan, damit die Musik weiterlaufen kann.

5. Versuche immer etwas früher da zu sein
Ich habe es immer gehasst, erst fünf Minuten bevor der Club aufmacht anzukommen. In der Hektik habe ich dann oft meine Serato Box irgendwie falsch angeschlossen oder ich hab in der Eile vergessen meine Systeme einzupacken. Wenn du rechtzeitig da bist, hast du genug Zeit, Fehler beim Anschließen zu suchen, Ersatzkabel oder System zu besorgen und einen Soundcheck zu machen. Ich weiß schon gar nicht mehr wie oft ich als DJ bereits Musik im Laden gespielt habe, ohne zu merken, dass beispielsweise die Boxen hinten im Laden gar nicht eingeschaltet waren. Solche Sachen solltest du besser vermeiden…kommt irgendwie nicht so professionell.

6. Plane dein DJ Set
Damit meine ich nicht, du sollst dir eine DJ Playlist machen, die du dann von Anfang bis Ende in dieser Reihenfolge abspielst. Aber du kannst dir kleine Mini Playlisten machen, die du dann – je nach Stimmung – beliebig auswechseln kannst. Das gibt dir die nötige Sicherheit, nicht an den Leuten “vorbeizuspielen“ und sie am tanzen zu halten. Ich halte das für mit die wichtigste Aufgabe eines DJs. Das hat überhaupt nichts mit bescheißen zu tun. Nein, anstatt dessen, kombinierst du gute Vorbereitung mit Spontaneität.

7. Mach Werbung für dein DJ Booking
Klar kannst du jetzt alle deine Kumpels und deine Family bitten zu deinem ersten DJ Booking zu kommen, aber wahrscheinlich willst du auch ein paar Leute da haben, die du nicht kennst (außerdem wirst du recht schnell merken,
dass es mit der Zeit ziemlich schwierig werden wird, deine Freunde zu deinen DJ Bookings zu bekommen). Der einfachste Grund wieder gebucht zu werden, ist es, den Laden voll zu machen. Also mach Promotion für das Booking, damit so viele Leute, wie möglich erscheinen.

8. Stell sicher, dass du dein ganzes DJ Equipment einpackst
Klingt einleuchtend, aber du glaubst nicht, wie oft ich schon zum Club gefahren bin, nur um dann festzustellen, dass ich irgendetwas vergessen habe. Da gibt es Chinchkabel, USB-Kabel, Serato Box, Novation Dicer, Serato Control Vinyl, etc. Aus dem Grund habe ich mir einmal eine Checkliste geschrieben, was ich alles mitnehmen muss und die über mein DJ Setup in meinem Zimmer gehängt. DJ werden ist wirklich schon stressig genug und damit kannst du dir das Leben wirklich ganz einfach ein wenig erleichtern.

9. Nimm einen guten Freund mit zu deinem ersten DJ Booking
Später ist das vielleicht nicht mehr notwendig, aber gerade am Anfang fällt es Leuten, die DJ werden wollen leichter, wenn sie jemanden an ihrer Seite haben, der mal kurz auf die Musik achten kann, wenn du auf die Toilette musst oder eine Rauchen gehen willst. Die Person kann sich auch um die Musikwünsche der Gäste kümmern, die dich sonst zu Beginn noch sehr ablenken und aus dem Rhythmus bringen werden (du wirst dich wundern, wie viele Leute einfach ignorieren, dass du gerade einen Übergang machst und einfach weiter auf dich einreden).

Fazit…
Egal ob du jetzt schon ein paar DJ Bookings hinter dich gebracht hast, dein erster Gig kurz bevorsteht oder du gerade erst beschlossen hast, dass du DJ werden möchtest, diese Tipps werden dir helfen, nicht die Nerven zu verlieren und einen kühlen Kopf zu bewahren.
Beim DJ werden geht es um Praxis und die einzige Möglichkeit für einen DJ diese zu sammeln, besteht darin, in Clubs aufzulegen. Daran führt nun mal kein Weg vorbei. Vergiss also ganz schnell die billigen Entschuldigen warum du noch nicht öffentlich als DJ arbeiten solltest und leg los. Viel Erfolg!

 

Gastbeitrag von Tobias Laemmle

Blog
Facebook
Google+
Twitter

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

dj-werden.de