Welches Setup als DJ kaufen?

Früher es ganz einfach. Wenn Du auflegen wolltest, hast Du Dir zwei Technics Plattenspieler gekauft.

Entweder SL-1210 Mk2 (anthrazit) und SL-1200 Mk2 (silber). Dazu ein Paar Tonabnehmer und ein Mischpult. Und los ging’s. Heute hast Du als DJ die Qual der Wahl. Hier ein Überblick über Deine Optionen.

Zwei Plattenspieler und ein Mischpult

Seit der Einführung der Technics Anfang der 70er Jahre gab es keine nennenswerten Weiterentwicklungen mehr in diesem Bereich. Sie haben eine robuster Bauweise, einen drehmomentstarken Direktantrieb und veränderbare Geschwindigkeit – alles, was ein DJ an grundlegenden Funktionen brauchen. Auch Mischpulte sind inzwischen praktisch ausentwickelt.

Vorteile:

  • hervorragende haptische Kontrolle der Schallplatte zum Mixen & Scratchen
  • hohes Image in manchen DJ-Gruppen

Nachteile System:

  • schwer (zwei Plattenspieler und ein Mixer mit Flight Case wiegen an die 50 kg)
  • teuer
  • braucht viel Platz
  • Tonabnehmernadeln verschleißen

Nachteile Schallplatten:

  • teuer
  • schwer (100 12-Inch-Schallplatten mit Case wiegen über 20 kg)
  • nicht alle Musik auf Vinyl erhältlich
  • keine technische Unterstützung beim Auflegen
  • Schallplatten verschleißen

Passende Angebote auf Amazon

Auf einfachauflegen.de findest Du eine Übersicht über alle Vorteile von Controllern im Vergleich zu Vinyl.

 

CD-/Medien-Spieler und Mischpult

Diese Kombi findest Du heute in den meisten Clubs auf der ganzen Welt. Im Unterschied zu normalen CD-Spielern haben die für DJs Jog Wheels, mit denen Du den laufenden Track beschleunigen, abbremsen oder scratchen kannst. Wie beim DJ Plattenspieler ist die Geschwindigkeit der Musik veränderbar. Bessere Modelle stellen auf ihrem Display die Wellenform des geladenen Stückes anschaulich dar. Sie haben sehr kurze Startzeiten und eine Cue-Funktion, die es erlaubt, blitzschnell zu einem zuvor gesetzten Punkt im Stück zu springen.

DJ CD-Spieler haben heute USB-Fähigkeiten, so dass sie Audio-Dateien (MP3, WAV …) wiedergeben. Bei besseren Geräten kannst Du mit Hilfe einer kostenlosen Software Deine Tracks vorbereiten (z.B. Hotcues und Loops setzen).

Vorteile:

  • quasi der Club-Standard
  • Geräte einzeln austauschbar

Nachteile:

  • teuer
  • umständlich zu transportieren und aufzubauen
  • eingeschränkte Möglichkeiten beim Auflegen im Vergleich zu DJ Controllern

Passende Angebote auf Amazon

DVS-System

DVS steht für digitales Vinyl-System. Wie bei einem Controller brauchst Du einen Laptop, auf dem die Musik digital gespeichert ist und eine DVS-fähige DJ Software läuft. Statt über einen Controller wird diese Software über Schallplatten gesteuert. Dazu sind noch ein DJ Mischpult (entweder mit eingebauter Schnittstelle oder mit separater externer Soundkarte) und besondere Schallplatten notwendig. Diese Platten enthalten keine Musik, sondern ein Steuersignal, das die DJ Software auswertet.

Vorteile:

  • überträgt das klassische Auflegen mit Schallplatten in die digitale Welt
  • jede digital vorliegende Musik ist abspielbar
  • sieht aus wie klassisches „DJen“

Nachteile:

  • Das System ist durch Laptop und eventuell eine externe Soundkarte noch teurer, größer und schwerer als zwei Plattenspieler mit einem Mischpult
  • Hoher Verkabelungsaufwand
  • fehleranfällig

Passende Angebote auf Amazon

 

Nur mit dem Laptop (und externer Soundkarte)

Du kannst auch nur mit einem Laptop auflegen, auf dem eine DJ Software läuft. Dazu brauchst Du mindestens ein DJ Splitter Kabel, um Kopfhörer und Lautsprecher anschliessen und getrennt hören zu können. Besser ist eine externe Soundkarte, die wesentlich bessere Digital-Analog-Wandler sowie mehr und höherwertigere Anschlüsse als Dein Rechner hat.

Mausbedienung ist keine Option, da Du so nicht zwei Aktionen parallel ausführen kannst (z.B. Fader und EQ). DJ Software ist in der Regel mit Tastaturkommandos bedienbar, so dass sich mehrere Befehle gleichzeitig geben lassen. Die Steuerung von Dreh- oder Schiebereglern ist aber wenig intuitiv und ergonomisch. Auch ein Touchscreen ist kein vollwertiger Ersatz von mechanischen Tasten, Dreh- und Schiebereglern.

Vorteile:

  • Sehr transportabel
  • kostengünstig, vor allem bei kostenloser DJ Software

Nachteile:

  • lange Einarbeitung
  • wenig intuitiv
  • wenig ergonomisch

Passende Angebote auf Amazon

 

All-In-One System

All-In-One Systeme sind ohne Laptop eigenständig nutzbar, da sie über eingebaute Displays, Prozessor, Arbeitsspeicher und DJ Software verfügen. Sie werden direkt mit CDs und/oder USB-Medien mit Musik gefüttert. Zusätzlich sind sie auch als MIDI-Controller zur Steuerung von DJ Software auf dem Laptop einsetzbar.

Vorteile:

  • Nutzung auch ohne Laptop möglich

Nachteile:

  • teuer
  • Displays nicht mit denen der Laptops vergleichbar (Größe, Auflösung etc.)
  • partizipieren nicht an der schnellen technischen Weiterentwicklung der Laptops und DJ Software
  • Eingeschränkte Möglichkeiten im Vergleich zum Controller

 

DJ Controller und Laptop

Das Herz ist die DJ Software, die Du in der Regel zusammen mit dem Controller bekommst. Mit zwei Decks, einer Mixersektion und einer eingebauten Soundkarte hast Du alles, was Du brauchst, um sie zu steuern sowie Kopfhörer und Lautsprecher anzuschliessen. Selbst die allerteuersten Geräte für knapp unter 2.000 € kosten nur einen Bruchteil dessen, was Du z.B. für zwei vergleichbare CD-Spieler oder Plattenspieler und ein Mischpult anlegen musst.

Vorteile:

  • kostengünstig
  • leicht zu transportieren
  • einfach anzuschliessen
  • gute Unterstützung für Einsteiger
  • wesentlich mehr Möglichkeiten als mit klassischem Plattenspieler oder CD-Spieler
  • Häufige, fast immer kostenlose Software-Updates bringen neue Funktionen

Nachteile:

  • von anderen DJs unter Umständen nicht so angesehen
  • beiliegende Software erfordert eventuell Upgrade auf Vollversion

Passende Angebote auf Amazon

 

Fazit

Unabhängig davon, welchen Weg Du einschlägst, wirst Du im Laufe Deines DJ Lebens auf unterschiedlichen Setups üben und spielen. Die meisten guten DJs können auf Allem spielen!

Ich würde Dir immer einen DJ Controller zur Steuerung Deiner DJ Software empfehlen. Es ist eine unglaublich flexible, verhältnismässig leicht zu transportierende und kostengünstige Lösung. Es gibt praktisch nichts, was Du als DJ mit einem Controller nicht machen kannst. Und es macht richtig Spaß, damit aufzulegen.

 

Über den Author Andreas Paul

Seit gut 30 Jahren legt Andreas in Clubs und als mobiler DJ auf. Er schreibt in seinem Blog einfachauflegen.de über Neuheiten für DJs mit dem Schwerpunkt digitales DJing. Du findest dort auch Tests von DJ Hardware, DJ Software und Zubehör sowie Tipps, um als DJ erfolgreicher zu sein.

Web: www.einfachauflegen.de
Facebook: facebook.com/einfachauflegen
Twitter: twitter.com/einfachauflegen
Google+: plus.google.com/+Einfachauflegen
Youtube: www.youtube.com/c/einfachauflegen

 

Titelfoto: www.pixabay.com

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

dj-werden.de