Allgemeines

Was ist eigentlich ein DJ?

Als DJ (engl. disc jockey) wird jemand bezeichnet, der Musik in seiner Auswahl vor einem Publikum abspielt. Im deutschen Sprachraum werden weibliche DJs oft auch DJane  genannt.

Ein wenig Geschichte

Mitte der 1960er begannen die ersten DJs, sich von der Funktion des reinen Plattenauflegers zu emanzipieren. Hatten sie bis dahin ein Stück nach dem anderen aufgelegt und zwischendurch moderiert, war es insbesondere Terry Noel, der 1965  begann das musikalische Repertoire  zu erweitern und selbst neue Musik zu schaffen. Er legte mehrere Stücke übereinander, um neue Sounds zu kreieren und aus Schallplatten eine Musik zu erzeugen, die so nicht auf einer Schallplatte aufzufinden waren. In Deutschland gab es 1963 etwa 10, 1965 bereits 50 (zum Teil reisende) DJs. Die erste berufsständige Organisation für DJs wurde 1963 in Aachen gegründet.

Was sind die Aufgaben eines DJs?

Die Aufgaben eines DJ sind vielfältig und unterscheiden sich je nach Musikgenre und Arbeitsstelle erheblich. Es gibt einerseits den klassischen Pop-DJ, wie man ihn aus Radio und Discos kennt. Er verdient oft seinen Lebensunterhalt mit dieser Tätigkeit und spielt Musik, je nach Geschmack des Publikums, aus einem breiten Spektrum von Genres und kennt im Idealfall die Charts der letzten Jahre.

verschiedene Tätigkeitsfelder

Die Hauptaufgabe des Pop-DJ ist es, dem Publikum angenehme Musik zu bieten und es gut zu unterhalten. Daher legt er großen Wert darauf, eine ausgewogene Mischung beliebter Musik zu spielen und zu jeder Platte eine möglichst passende Folgeplatte zu finden, die sein Programm interessant hält. [mehr..]

Im Gegensatz zu einem Pop-DJ ist der Event-DJ nicht alleiniger Unterhalter, sondern agiert in enger Zusammenarbeit mit dem Moderator und den verschiedenen Protagonisten einer Veranstaltung. [mehr..]

Ein DJ-Team besteht meist aus zwei Personen, welche sich oft speziell dafür einen bestimmten Team-Namen geben, während sie als „Solokünstler“ ihre individuellen Namen trotzdem behalten. [mehr..]

Beim Hip-Hop DJ wird das Auflegen vor allem als kreatives Ausdrucksmittel angesehen und viel Wert auf technische Beherrschung des Instruments Plattenspieler gelegt. Besonders Beatjuggling und Scratching stehen hoch im Kurs. [mehr..]

Einen anderen Typ DJ (Elektro DJ) findet man auf Techno-, House-,  Goa- oder Jungle-Partys: Er ist Spezialist für einen bestimmten Musikstil. Er sollte alle wichtigen Produzenten „seiner“ Musikrichtung kennen und wissen, unter welchen Pseudonymen sie für welches Label welche Stücke veröffentlicht haben. [mehr..]

„Dieser Artikel basiert auf dem Artikel DJ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation“

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

dj-werden.de